FANDOM


Als Dünnblütige bezeichnet man Kainiten der fünfzehnten und manchmal der vierzehnten, in Einzelfällen auch der dreizehnten Generation. Etwa die Hälfte der vierzehnten Generation ist dünnblütig.

Dünnblütige werden seit Jahrhunderten von der kainitischen Gesellschaft verfolgt, da der allgemeine Konsens ist, dass diese die Sendboten Gehennas sind.

Merkmale dünnen BlutesBearbeiten

Kainiten mit dünnem Blut benötigen doppelt so viele Blutpunkte wie gewöhnlich, um Disziplinen einzusetzen. Ihr Blut ist zu schwach für Bluteide und für den Kuss. Doch sie sind auch resistenter gegen Sonnenlicht, in der Lage, zu essen und manchmal auch, sich auf menschliche Weise zu reproduzieren. Die Kinder der Dünnblütigen werden Dhampire genannt. Dünnblütigen fällt es auch leichter, am Tage zu erwachen. Manchmal zeigt ihr Körper noch Lebenszeichen wie einen Herzschlag oder Haarwachstum.

Oftmals beherrschen sie alte und obskure Disziplinen, die nicht ihrem Clan angehören, ohne diese gelernt zu haben. Dennoch können sie je nach Generation höchstens das vierte oder fünfte Level lernen. Zudem benötigen sie dafür mehr Erfahrung.

Manche von ihnen besitzen einen sechsten Sinn nicht unähnlich dem der Malkavianer, der ihnen Einsichten in den Dschihad gewährt.