White Wolf Wiki
Advertisement

Ein Blutsband oder Bluteid ist eine der Wirkungen der kainitischen Vitae. Mithilfe eines Blutsbandes wird die emotionale Grundstimmung des „Opfers“ gegenüber dem Kainiten beeinflusst, von dem die Vitae stammt. Dabei ist es unwesentlich, welcher Generation der Vitaespender angehört, die Potenz des Blutes ist also unwesentlich; ein Neugeborener einer hohen Generation wäre durchaus in der Lage, einen mächtigen Ahnen mit einem Blutsband an sich zu binden.

Das Blutsband wirkt sowohl auf Menschen, die dabei zu Ghulen werden, als auch auf andere Kainiten, möglicherweise sogar auf auf andere übernatürliche Wesen.

Erschaffen eines Blutsbandes[]

Um ein Blutsband herzustellen, muss das Opfer in drei verschiedenen Nächten die Vitae eines Kainiten zu sich nehmen. Das Blutsband erreicht also erst in der dritten Nacht seine volle Wirkung. Danach ist es dem Blutgeber möglich, das Band dauerhaft aufrecht zu erhalten, indem er dem Opfer immer und immer wieder sein Blut gibt.

Abstufungen[]

  • Stufe 1 (nach der ersten Nacht): Der Blutgeber ist dem Trinkenden nicht mehr gleichgültig; jede Idee und jeder Gedanke wird unter dem Gesichtspunkt betrachtet, was der Blutgeber darüber denken könnte; die Gefühle, die das Opfer dem Blutgeber gegenüber hat, können jedoch sowohl wohlwollend als auch ablehnend sein. Es kann vorkommen, dass das Opfer von dem Kainiten träumt oder unterbewusst 'zufällig' an Orten auftaucht, an dem der Kainit vermutet wird. Diese Stufe des Blutsbandes gehen alle Kainiten bei ihrer Erschaffung mit ihrem Erzeuger ein; sie hat eine Wirkungsdauer von etwa einem Jahr.
  • Stufe 2 (nach der zweiten Nacht): Das Opfer empfindet eine starke Sympathie für den Blutgeber, der nun eine große Rolle in seinem Leben spielt. Es ist geneigt, dessen Meinungen, Vorstellungen und Positionen zu übernehmen und ihnen zuzustimmen. Das Opfer würde sich nicht für den Kainiten aufopfern, doch solange es gefahrlos möglich ist, für ihn Partei zu ergreifen, wird er es tun. Diese Stufe entsteht, wenn das Opfer, das bereits mit einem Blutsband Stufe 1 an einen Kainiten gebunden ist, ein weiteres Mal von dessen Vitae trinkt. Sie hat eine Wirkungsdauer von ca. 2,5 Jahren, wonach es zu einem Blutsband erster Stufe wird. 
  • Stufe 3 (nach der dritten Nacht): Im Opfer wird eine bedingungslose Hörigkeit entfesselt, das starke Verlangen, dem Blutgeber in jeder Hinsicht gefallen zu müssen. Er wird zum wichtigsten Wesen in der Existenz des Opfers, dem alles, wenn es sein muss, auch das eigene (Un)Leben geopfert wird; selbst Geliebte, Kinder, Freunde und Verwandte stehen dahinter zurück. Jedes noch so kleine bisschen Aufmerksamkeit des Blutgebers wird zu einem Fest für die geschundene Seele. Stufe 3 hat eine Wirkungsdauer von etwa 50 Jahren.

Quellen[]

Advertisement