FANDOM


Revolte der Anarchen oder Anarchenrevolte war der Aufstand der jüngeren Generationen gegen ihre Ahnen, geführt von den Clans Lasombra und Tzimisce.

VerlaufBearbeiten

Es wird gesagt, dass Patricia Bollingbroke die Revolte unter dem Namen Tyler im Jahre 1395 angezettelt habe, als sie ihre wilde Horde gegen den Ventrue Hardestadt führte. Allerdings begann diese Bewegung der Anarchen wohl schon früher und erreichte hier nur ihren Höhepunkt. Im Laufe der Revolute wurde der Vorsintflutliche der Lasombra von seiner Kindern vermeintlich diableriert; dasselbe sagt man von Tzimisce. Allerdings halten sich hartnäckig Gerüchte unter den Tzimisce, dass dies nicht der Fall gewesen sei.

Irgendwann im dreizehnten oder vierzehnten Jahrhundert lehnte sich der Clan der Lasombra einheitlich gegen ihren Stammvater auf und erschlug ihn. Gratiano, ein charismatischer Kainit, sammelte unter seinem Banner Anarchen aller Clans, auch Assamiten, und schaffte es in Sizilien, den Ahnen der Lasombra zu töten und sein Blut zu trinken; so befreite er den Clan der Lasombra von den Fesseln, die ihnen von den Alten auferlegt worden waren. Ermutigt durch diesen Erfolg erhoben sich die Tzimisce und viele Ahnen wurden von ihnen verbrannt - warum sie verbrannt statt diableriert wurden, ist nicht genau bekannt. Nach langem Suchen und einer blutigen Schlacht gelang es einer Gruppe von Tzimisce unter der Führung von Lugoj, den Stammvater zu diablerieren. Lugoj verfiel daraufhin in Starre, was dem mächtigen Blut des Altes zugeschrieben wird.

Nach diesen Erfolgen kam es zu einer Welle der Gewalt in Europa. Vatermord war an der Tagesordnung und die Kainskinder wüteten unter ihresgleichen. Die erkannten die Monster, die in ihrer Mitte lebten, und flehten die Kirche und den Papst um Hilfe an. Mit Hilfe der Inquisition begann nun die Kirche, eine zweite Front zu eröffnen. Am Ende mussten die Anarchen, die sich mit den Assamiten verbündet hatten, die Waffen einstecken. Eingekesselt zwischen der Kirche und den mächtigen Ahnen mussten sie den Kampf einstellen. Mit dem Dornenvertrag besiegelten die Kriegsparteien den Frieden und es wurden die Camarilla und der Sabbat gegründet.

Die Rollen der ClansBearbeiten

AssamitenBearbeiten

Die Assamiten nutzten die Revolte, um sich in Europa eine Machtbasis zu schaffen, aus ihrer Isolation auszubrechen und um den anderen Clans zu zeigen, wozu sie imstande sind. Sie unterstützen die Anarchen, wo sie sie konnten, allerdings mehr indem sie sie in Taktik und Kampfkunst schulten, als dass sie aktiv in die Kämpfe eingriffen. Doch es kam zu einzelnen Aktionen, die zeigten, wozu die Krieger der Assamiten imstande sind. So fand sich eines Abends der Prinz von Hamburg als einziger lebender Kainit nach einer Nacht, die als Nacht der Asche in die Geschichte einging, wieder, um als einziger Zeuge berichten zu können, was passiert, wenn man sich mit den Assamiten anlegt.

QuellenBearbeiten

StubVTM
Dieser Artikel über Vampire: Die Maskerade ist unvollständig. Du kannst dem Wiki helfen, indem Du notwendige Informationen recherchierst und einfügst.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.